Die sexuelle Entwicklung eines Kindes besser zu verstehen, trägt dazu bei, das Risiko zu verringern, dass es sexuell missbraucht wird

Als Elternteil ist es entscheidend, sich über die Stufen der sexuellen Entwicklung aufzuklären. Wenn du diese Informationen aufnimmst, kannst du wissen, was dich erwartet, wenn dein Kind immer neugieriger wird und mehr über seinen Körper erfahren möchte, darunter gehören Themen wie „Woher kommen Babys?“ und Dinge, die sie online sehen oder von ihren Freunden erfahren. Es mag sein, dass du etwas nervös bist oder dir unbeholfen vorkommst, wenn es darum geht, deinem Kind etwas über seinen Körper beizubringen oder mit ihm über den Geschlechtsverkehr zu reden. Viele Erwachsene nennen es „DAS Gespräch“, aber was vielen Eltern nicht bewusst ist, ist, dass es eigentlich mehrere kurze Gespräche sein sollten. Deinem Kind die Geschichte des Storches zu erzählen, sollte nicht nur einmal geschehen, sondern sollte eine Reihe von kleinen Gesprächen während seiner Kindheit sein, wobei jedes Gespräch auf das Verständnis und die sexuelle Entwicklungsstufe deines Kindes abgestimmt sein sollte.

Nimm dir die Zeit, die sexuelle Entwicklung deines Kindes kennenzulernen, indem du dich auf unserer Website umschaust. Indem du jetzt die Grundlage aufbaust, stärkst du auch das Vertrauen, dass dein Kind in dich hat, sodass es dich als vertrauenswürdige Quelle sieht, an die es sich für Informationen über das Thema der Sexualität wenden kann. Dies kann dazu beitragen, das Risiko sexuellen Missbrauchs zu verringern, weil es dazu dient:

  • dein Kind vor möglichen Warnsignalen in seinen Beziehungen zu anderen Kindern aufmerksam zu machen.

  • die Wahrscheinlichkeit zu verringern, dass es aus Neugier oder Entdeckungslust einem anderen Kind sexuellen Schaden zufügt.

  • dein Kind über seine Sexualität aufzuklären und ihm dabei hilft zu verstehen, dass es ein normaler, gesunder Aspekt des Lebens und von Beziehungen ist, sobald es alt genug und bereit dafür ist.

Was ist die sexuelle Entwicklung?

Bei der Sexualentwicklung geht es um viel mehr als nur um Sex. Es geht um die Werte, Einstellungen und den Umgang mit unserem Körper und denen, mit denen wir Beziehungen haben. Deinen Kindern dabei zu helfen, sich in all dem zurechtzufinden, kann eine große und komplizierte Aufgabe darstellen, daher haben wir Ressourcen zusammengestellt, die diese Aufgabe vereinfachen sollen. Wir haben lange nach Informationen gesucht, um zu verstehen, wie Eltern ihre Kinder am besten über das Thema der Sexualität aufklären können und wie es dazu beiträgt, die Anfälligkeit eines sexuellen Übergriffs zu verringern.

Deine kulturellen Werte und Sexualität

Wir alle kommen aus unterschiedlichen Kulturen und Hintergründen, die unsere kulturellen, religiösen und/oder familiären Überzeugungen prägen. Diese Einflüsse wirken sich auf die Art und Weise aus, wie wir über Sexualität, Intimität, Rollenverteilung und sexuelle Gesundheit denken. Deine kulturelle Herkunft, deine Werte und deine Einstellung zum Sex aus deiner eigenen Kindererziehung werden sich darauf auswirken, wie du deine Kinder aufklären möchtest. Es ist daher wichtig, dass du darüber nachdenkst, wie deine eigenen Überzeugungen und Erfahrung, die du mit Sex gemacht hast, beeinflussen werden ob dein Kind ähnlich Erfahrungen machen wird oder nicht. Einige Dinge, die du in Betracht ziehen solltest, sind:

  • Falls deine Eltern dich über dieses Thema aufgeklärt haben, wie und wann haben sie über den Sex gesprochen?

  • Welche Einstellung hattest du zu deinem Körper und/oder deinen Intimbereichen, als du aufgewachsen bist? Wurden dir anatomisch korrekte Namen der Intimbereich gelehrt?

  • Hast du starke Meinungen zur Abstinenz oder zur Verwendung von Verhütungsmitteln?

  • Glaubst du, dass Männer und Frauen unterschiedlich über Sex denken?

Niemand kennt dein Kind besser als du. Wenn du darüber nachdenkst, wie du mit deinem Kind ins Gespräch kommst, versuche, alles mit Offenheit und ruhiger Kommunikation anzugehen. Denke daran, dass das Endziel für dein Kind darin besteht, zu einem glücklichen, ausgeglichenen Menschen heranzuwachsen, der bereit ist, gesunde, positive, intime und glückliche Beziehungen zu führen.

Du kannst dazu beitragen, den sexuellen Missbrauch von Kindern zu verhindern, indem du die sexuelle Entwicklung verstehst und nicht länger wartest insofern du noch nicht damit angefangen hast, häufige kurze Gespräche mit deinem Kind zu führen.

Stufen der sexuellen Entwicklung

Verstehe, was im Geist und Körper deines Kindes vor sich geht.

Gespräche über Sex

Sprich mit deinem Kind über Sex – früh und oft.

Besorgniserregende Verhaltensweisen

Identifiziere typische sexuelle Verhaltensweisen und wann du um Hilfe bitten solltest.

Sicherheit im Netz

Lass nicht zu, dass das Internet dein Kind über Sex unterrichtet.

Teile diesen Beitrag

Beschütze die Kleinen. Spende noch heute.