Einer der wohl wichtigsten Schutzmaßnahmen für dein Kind vor sexuellem Missbrauch ist es, ihm das Einverständnis beizubringen, indem du ihm die Macht und die Fähigkeit gibst, NEIN zu sagen. Wenn dein Kind das Einverständnis und die Bedeutung einer gesunden Sexualität versteht, dann wird es viel eher in der Lage sein, dir mitzuteilen, wenn jemand es in irgendeiner Weise verstößt.

Die Tatsache, dass dein Kind bestärkt ist NEIN zu sagen, bedeutet nicht, dass es zu allem und jedem Nein sagen kann. Es ist etwas ganz anderes, wenn es sagt, dass es nicht von einer bestimmten Person umarmt werden möchte, als wenn es nein sagt, da es aufgefordert wird, die Spülmaschine auszuräumen.

Mit diesem Gedanken im Hinterkopf, findest du hier drei Möglichkeiten, wie du deinem Kind beibringen kannst, nein zu sagen, sowie wann es nein sagen sollte:

Erkläre das Konzept des Einverständnisses.

Einverständnis ist eine zweiseitige Straße. Dein Kind darf nicht nur Nein sagen, wenn es um seinen eigenen Körper, seine Gefühle oder seinen Freiraum geht, sondern es muss auch anderen erlauben, das Gleiche zu tun. Erkläre deinem Kind, dass es ebenso wichtig ist, das Nein eines anderen zu respektieren.

Rollenspiel

Eine der besten Möglichkeiten, einem Kind eine neue Fähigkeit beizubringen und es die Anwendung im Alltag erleben zu lassen, ist es, ein paar verschiedene Szenarien im Rollenspiel zu üben. Erkläre deinem Kind, wann es ohne Erklärung Nein sagen darf und wann ein Nein ein Nachgespräch erfordern könnte. Gib ihnen Beispiele und lass sie ihre eigenen erfinden.

Bringe deinem Kind bei, seiner Intuition zu folgen

Wie bei so vielen Themen wird dies keine einmalige Diskussion sein, sondern ein fortlaufendes Gespräch. Erlaube deinem Kind, Nein zu Menschen, Aktivitäten oder Situationen zu sagen, die ihm oder ihr unangenehm sind. Je mehr es seinem eigenen Bauchgefühl folgen darf, desto wahrscheinlicher wird es, dass es in einer kritischen Situation darauf hören wird.

Die Erziehung von Kindern ist schwierig. Du willst kein ungehorsames Kind großziehen, das keinen Respekt vor Autoritäten hat und zu allem und jedem Nein sagt. Deinem Kind beizubringen, nein zu sagen, bedeutet nicht, ihm alle Freiheiten zu gewähren. Es geht darum, deinem Kind Respekt und Rücksichtnahme beizubringen, um sich selbst zu schützen und gleichzeitig andere zu schützen.

Wenn das Leben hektisch ist, gibt es Zeiten, in denen dein Kind im ungünstigsten Moment nein sagt. Anstatt es sofort zurückzuweisen und ihm zu befehlen, das zu tun, was du von ihm willst, solltest du innehalten, durchatmen und es nach dem Grund fragen. Schaffe einen offenen Dialog mit deinem Kind. Bringe ihnen etwas über das Einverständnis bei. Bestärke sie darin, nein zu sagen.

Teile diesen Beitrag

Beschütze die Kleinen. Spende noch heute.