Being a parent can be very challenging, and it’s easy to get carried away with your own emotions when you’re stressed, worried, or upset. Emotions are not a bad thing; in fact, it’s part of what makes us human. The opportunity you have as a parent is to show your child how to experience those feelings without letting the emotion control your response. We love this emotion wheel that helps you check in with yourself to put a word (or words) to what you’re feeling. We also think parents can benefit from practicing mindfulness, using grounding techniques when overly stressed, or using writing and art as a way to express emotion and work through feelings.

Emotion management is a critical part of preventing sexual abuse for two clear reasons:

  • Impulsive Verhaltensweisen können das Ergebnis mangelnder Emotionsregulierung sein. Obwohl es schwierig ist, die genauen Gründe zu identifizieren, warum sich jemand für sexuell gewalttätiges Verhalten entscheidet, gibt es einen Hinweis darauf, dass es in einigen Fällen impulsiv ist. Wenn du dich in der Selbstkontrolle von Emotionen übst und dies deinen Kindern vorlebst, erhöht sich ihre Fähigkeit, ihre eigenen emotionalen Reaktionen zu kontrollieren,was die Wahrscheinlichkeit verringert, dass sie sich auf schädliche impulsive Verhaltensweisen einlassen, einschließlich jemanden anderen sexuell zu missbrauchen.

Teile diesen Beitrag

Beschütze die Kleinen. Spende noch heute.