Dein Kind kann sein Selbstvertrauen nach einem sexuellen Übergriff zurückgewinnen

Wenn ein Kind oder Jugendlicher sexuellen Missbrauch erlebt, kann dies langfristige Auswirkungen haben. Dazu gehören Dinge wie PTBS (posttraumatische Belastungsstörung), Depressionen, Angstzustände und schwaches Selbstwertgefühl. Oft haben sie auch das Vertrauen in andere verloren, sowie das Vertrauen in sich selbst. Sie haben eine Menge Schuld- und Schamgefühle aufgrund dessen, was passiert ist – auch wenn es überhaupt nicht ihre Schuld war.

Du, als ihr Elternteil, kannst ihnen helfen, diese schwierigen Auswirkungen zu überwinden. Kinder, die sich sicher fühlen, geliebt werden und Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten haben, zu lernen mit Herausforderungen umzugehen und die in der Lage sind, zu erkennen, an wen sie sich wenden können, wenn sie Hilfe brauchen, werden seltener Opfer eines weiteren Übergriffs und entwickeln mit größerer Wahrscheinlichkeit bessere Bewältigungsstrategien. Auch wenn dein Kind das Undenkbare durchgemacht hat, können sie es mit deiner Hilfe überwinden. Hier sind einige praktische Möglichkeiten, wie du damit beginnen kannst, ihr Gefühl von Autonomie, Selbstsicherheit und Vertrauen wiederaufzubauen.

Verarbeitung von Emotionen

Hilf deinem Kind, starke Gefühle zu erkennen und zu verarbeiten.

Stärke das Selbstvertrauen deines Kindes

Fördere die Selbstsicherheit deines Kindes.

Grenzen kommunizieren

Helfe deinem Kind, starke Gefühle zu erkennen und zu verarbeiten. Selbstbewusstsein fördern Du kannst ihnen helfen, diese wichtige Fähigkeit erneut zu erlernen, indem du sie durch durchsetzungsstarke Kommunikation stärkst. Dazu gehört auch, dass du ihnen hilfst, zu wissen und zu verstehen, dass sie eine Stimme haben und dass sie wichtig ist. Die Möglichkeit, ihre Stimme zu gebrauchen und ihre persönlichen Grenzen klarzumachen, wird deinem Kind oder Jugendlichen helfen, sein Selbstvertrauen, sein Sicherheitsgefühl und sein Vertrauen in sich selbst und in dich aufzubauen.

Im Grunde genommen geht es beim Vermitteln von Grenzen wirklich darum, deinem Kind zu helfen zu verstehen, dass es Respekt verdient und es von anderen verlangen kann. Indem man ihnen ein Vorbild gibt und ihnen beibringt, selbstbewusst zu kommunizieren, können sie ihre Gefühle in Worte fassen und gleichzeitig lernen, nach dem zu fragen, was sie wollen und brauchen. Sie werden das Gefühl haben, dass sie sich dir öffnen können und dass sie sich sowohl gehört als auch gesehen fühlen. Zum Aufbau dieser offenen Kommunikation gehört auch, wie du auf sie reagierst. Wenn du fortwährend mit Liebe und dem Wunsch dein Kind zu verstehen reagierst, wir es schnell lernen, dass es „sicher“ ist, mit dir über alles zu reden. Es wird deinem Kind verdeutlichen, dass je mehr es mit dir kommuniziert, desto mehr wirst du sein Fürsprecher, Lehrer und Elternteil sein.

Das Konzept des Einverständnisses üben

Während Einverständnis und das Einhalten von Grenzen Hand in Hand gehen, decken wir sie hier als zwei getrennte Abschnitte ab, weil das Einverständnis enorm wichtig ist. Bei Defend Innocence ist unsere unerschütterliche Haltung, dass ein Kind niemals in der Lage ist, jemandem sein Einverständnis zu geben, ihn oder sie sexuell zu missbrauchen. Dein Kind wurde sexuell missbraucht, weil der Täter das Einverständnis komplett ignoriert hat. Das kann bedeuten, dass dein Kind jetzt das Konzept des Einverständnisses missversteht, nicht weiß, wann es darum bitten soll oder sich unsicher ist, wann und wie es Einverständnis respektieren soll. Jeder dieser Faktoren wird dein Kind auf lange Sicht verwundbarer machen, was dazu führt, dass es nicht weiß, wie es sein Einverständnis einholen kann.

Das Einverständnis umfasst:

  • Respekt geben und empfangen.

  • Andauerndes gegenseitiges Interesse.

  • Die Fähigkeit, jede Handlung zu verstehen und ihr zuzustimmen, bevor sie geschieht.

  • Die Möglichkeit, sich jederzeit von einer Handlung zu entfernen.

Wenn dein Kind sich darin übt, Respekt zu zeigen, Körpersprachen zu lesen, um das gegenseitige Interesse zu verstehen und das „Nein“ einer anderen Person zu respektieren, wird es verstehen, dass Einverständnis auch in Situationen geschieht, die überhaupt nichts mit Sex zu tun haben. Diese Prinzipien werden es ihnen auch ermöglichen, zu lernen, wie sie ihre eigene Stimme benutzen können, um ihr Einverständnis zu geben oder zu verweigern. Dies kann sogar auf die alltägliche Art und Weise geschehen, um ihnen zu zeigen, wie das Einverständnis in ihrem Leben eine Rolle spielt.

Dein Kind übt das Konzept des Einverständnisses, wenn jemand eine Umarmung verlangt und „ja“ oder „nein“ sagen kann, je nachdem, wie es sich wirklich fühlt. Du kannst ein Beispiel für das Einverständnis geben, wenn du dein Kind kitzelst oder mit ihm ringst und aufhörst, sobald es dich darum bittet. Dein Kind übt Einverständnis, wenn es Interesse an einem Mitschüler oder einer Mitschülerin äußert, und wenn diese Gefühle nicht erwidert werden, denn es versteht, dass es ein gegenseitiges Interesse geben muss, damit sich eine Beziehung entwickeln kann.

Diese kleinen, alltäglichen Ereignisse werden es ihnen ermöglichen, zu erkennen, dass ihr Einverständnis wichtig ist und dass sie eine Rolle in gesunden Beziehungen spielt. Du kannst ihr Recht zu wählen stärken und sie befähigen, die Bedeutung des Einverständnisses in ihrem Leben zu erkennen.

Ein starkes Kind großzuziehen, besonders nachdem es sexuell missbraucht wurde, kann sich an manchen Tagen wie ein aussichtsloser Kampf anfühlen. Es erfordert Zeit, Geduld und Übung, die alle Mühe wert ist. Deine Bemühungen, zu einer glücklichen, heilenden Kindheit beizutragen, bereiten den Weg zu einem glücklichen, gesunden Erwachsensein.

Teile diesen Beitrag

Beschütze die Kleinen. Spende noch heute.